Haushalt | Produkttest

Vileda JetClean – Die Innovation für Dein Zuhause?

23. Juli 2020

*Werbung

Ordnung und Sauberkeit ist mir sehr wichtig und ich gehöre auch zu denen, die gerne putzen. Putzen finde ich sehr entspannend. Aber dennoch nimmt es schon ganz schön viel Zeit in Anspruch, Zeit die ich anderweitig nutzen könnte.

Saugt, wischt und trocknet in einem Arbeitsschritt

Perfekt saubere Böden mit minimalem Zeitaufwand lässt doch die Herzen höher schlagen. Der Vileda JetClean ist ein innovatives, elektronisches 3in1-Reinigungsgerät das saugt, wischt und trocknet. Der JetClean ist für alle versiegelten Böden geeignet, unter anderem für Laminat, Parkett, versiegelte Holzböden und Fliesen. Er ist einfach in der Bedienung, besitzt mehrere Funktionen und eine überragende Leistung. Mit seiner 3in1 Funktion macht der JetClean den Hausputz effektiver und man spart jede Menge Zeit! 

Der 3in1 Bodenreiniger macht optisch eine gute Figur und einen wertigen Eindruck. Super ist auch die Kabellänge von 7m. Bei dieser Länge muss nicht ständig umgesteckt werden. Mit der Vorwärtsbewegung saugt und wischt er, wobei die Nassreinigung auf Knopfdruck zugeschaltet wird und aktiv ist, sobald der Wischfuß leuchtet. Mit der Rückwärtsbewegung wird die Nässe wieder aufgenommen und der Boden wieder trocken. Total easy ! 

Der JetClean besitzt ein Doppeltanksystem, das heißt, er hat zwei getrennte Wassertanks. Einen Wassertank für sauberes und einen für schmutziges Wasser. Dank dieses Doppeltanksystems werden die Böden immer mit sauberem und frischem Wasser gereinigt. Mit einem vollen Wassertank lassen sich bis zu ca. 70m² reinigen. Auch der Wischfuß ist sehr niedrig, sodass man mit dem JetClean auch leicht etwas unter den Möbeln saubermachen kann. Dank der effizienten Technologie spart man bis zu 80 Prozent Wasser im Vergleich zu herkömmlichen Geräten. Auch Reinigungsmittel werden eingespart, denn man benötigt höchstens 2 Tropfen nichtschäumendes Reinigungsmittel, nur nicht mehr, denn sonst gibt es unschöne Schlieren auf dem Boden.

Reinigung

Nachdem man seine Böden komplett gereinigt hat, kann der Schmutzwasserbehälter einfach ausgeleert und durchgespült werden. Auch die selbstreinigende Funktion der Mikrofaserrolle kommt dann mit dem mitgeliefertem Abstellfach zum Einsatz. Diese ist einfach und geht schnell. Alle anderen zu reinigenden Teile lassen sich schnell und einfach vom Gerät lösen und reinigen. Je nachdem was sich so auf den Böden befindet, wie z.B. Haare, hat man dann halt auch im Behälter oder auch mal an der Bürste. Für mich nicht weiter schlimm oder eklig, einfach ausgießen, ausspülen, fertig. Wem das zu eklig ist und davon gibt es viele, für dem ist dann dieses Gerät nicht geeignet.

Fazit

Abschließend lässt sich folgendes sagen: Mit dem Vileda JetClean spart man schon eine Menge Zeit und es macht Spaß mit ihm durchs Haus zu sausen. Allerdings kommt man mit ihm nicht in jede Ecke, Treppen sind auch ungeeignet und bei hartnäckigen Flecken muss dann schon noch mit der Hand nachgearbeitet werden. Normale Verschmutzungen reinigt er problemlos auch das Trocknen hat bei mir super funktioniert und ich hatte keinerlei Probleme oder gar Wasserflecke auf den Boden. Das Wasser wird nur nicht wieder aufgesaugt, wenn der Schmutzwasserbehälter voll ist. Wie auch, denn wenn oben voll ist, kann es ja auch nirgends hin und bleibt eben am Boden liegen. Power hat das Gerät auch ordentlich, was sich auch in der Lautstarke widerspiegelt.

Das Kabel finde ich jetzt nicht weiter störend, ich hab da eine gute Technik für mich gefunden. Komfortabler wäre sicherlich die Akku-Variante in der heutigen Zeit aber mit 7 m hat man hier eine gute Länge.

Das größte Problem was einige mit diesem Gerät haben ist die Reinigung des Gerätes selbst. Die Reinigung der Geräteteile, wie zum Beispiel die Mikrofaserrolle oder der Schmutzwasserbehälter geht problemlos und schnell von der Hand. Man muss auch mal das ein oder andere Haar oder was auch immer von der Mikrofaserrolle befreien, ist aber bei anderen Geräten auch der Fall. Auch muss der Schmutzwasserbehälter, der durchsichtig ist, geleert und durchgespült werden. Schließlich befand sich ja der ganze Dreck vom Boden darin. Und das ist der Punkt was alle so eklig finden. Kann ich nicht wirklich nachvollziehen, denn beim Staubsauger ohne Beutel hat man genau das selbe Prinzip.

Ich persönlich bin mit dem JetCleaner zufrieden, er hat mich positiv überrascht und ich werde fleißig weiter mit ihm durchs Haus düsen.

Eure Doreen

*In freundlicher Zusammenarbeit mit mytest & Vileda.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an mytest & Vileda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.