Produkttest

TASTY BITE – authentische Currys aus Indien

9. Juli 2020

*Werbung

Jetzt wird’s lecker und authentisch mit Tasty Bite, oder ? Die vegetarischen Currys aus Indien sind jetzt auch in Deutschland erhältlich. Mit guten Zutaten und dem bereits perfekt abgestimmten Gewürzmix sind sie ganz einfach zubereitet. Das spart Kosten für die zahlreichen Gewürze, die man fürs Kochen der Currys bräuchte. Als eine von 4000 Teilnehmern durfte ich die Currys von Tasty Bite testen. Tasty Bite gibt es seit fast 25 Jahren und die indische Gründerin Meera Vasuvedan hatte das Ziel, die “Leckerbissen” aus der indischen und südostasiatischen Küche in die Welt zu tragen.

Die Tasty Bite Currys kann man klassisch mit Reis oder Naan-Brot servieren, aber auch eingerollt in leckere Wraps oder man kombiniert sie mit frischen Zutaten in abwechslungsreichen Bowls. So oder so, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wir erhielten ein wirklich sehr großzügiges Testpaket mit :

° 15 x Tasty Bite Thai Curry

° 15 x Tasty Bite Tikka Masala

Zum Abendbrot gab es dann die Tage THAI CURRY mit Reis. Super schnell in der Zubereitung, nur 60 Sekunden in die Mikrowelle stellen und genießen oder kurz in einer Pfanne erwärmen.
Eine Packung beinhaltet 285g und ihr könnt diese noch nach Belieben mit Gemüse, Hühnchen, Nudeln, Naan-Brot uvm. pimpen. Je nach Lust und Laune oder Geschmack.
Ein kräftiges Curry, welches ganz leicht scharf ist und etwas knackiges Gemüse enthält allerdings erst schmeckt, wenn man es aufgepimmt hat. Auch ist es mit den Gewürzen nicht gut abgeschmeckt. Optisch auch überhaupt nicht ansprechend, da hat man eigentlich gar keinen Appetit mehr.

Das vegetarische TIKKA MASALA ( rotes Curry mit Gemüse) mit natürlichen Zutaten, ist angenehm scharf und lecker. Wir haben es am liebsten im Wrap gegessen, etwas Lauchzwiebeln sowie Tomaten dazu fertig. Super wenn es mal schnell gehen soll. Schmeckt auch wunderbar mit Hähnchen und Joghurt verfeinert. Optisch und geschmacklich viel besser als das Curry, auch besser abgeschmeckt und mit mehr bums hinter. Für alle die es etwas schärfer mögen ganz gut.

Das Packungsdesing gefällt mir gut, es schaut auch dort appetitlich aus, die Realität aber ist eine andere. Optisch und geschmacklich fällt das Curry voll durch, dass erinnert in keinsterweise an ein köstliches Curry. Mit viel pimpen kommt man schon auf den richtigen Geschmacksweg, aber das ist ja nicht Sinn und Sache eines Fertiggerichtes. Es heißt ja schließlich, nur kurz warm machen und schon genießen. Ist bei diesem Curry leider nicht der Fall. Selbst meine Mittester waren wenig begeistert vom Curry. Geschmack, Geruch und Konsistenz konnten überhaupt nicht überzeugen. Das positive ist hier nur die schnelle Zubereitung, in 60 Minuten ist das Essen fertig. Eine Packung soll für 2 Personen reichen, was aber nicht der Fall ist, denn dafür ist die Packungsgröße zu klein und mit knapp 2,50 € auch echt viel zu teuer.

Nun bin ich auch kein großer Fan von Fertiggerichten und koche jeden Tag frisch, da sind die Geschmacksknospen eben was anderes gewohnt, aber selbst die Mittester, die größtenteils auf Fertiggerichte zurückgreifen waren weniger überzeugt vom Curry. Punkten konnte nur das Tikka Masala mit seinem Geschmack, dieses kann man auch ungepimt essen und das am besten im Wrap.

Eure Doreen

*In freundlicher Zusammenarbeit mit trnd & Tasty Bite.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an trnd & Tasty Bite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.