Haushaltsartikel

Smarter Küchenhelfer: Krups iPrep&Cook Gourmet

7. Dezember 2018

*Werbung*

Bei MyHomeparty hatte man die Möglichkeit den Krups iPrep&Cook zu testen. Eine multifunktionale Küchenmaschine mit Kochfunktion. Sie vereint also mehrere Küchengeräte in einer. Küchenmaschinen zu testen ist ja eine Leidenschaft von mir und so habe ich mich für diese HomeParty beworben. 

Meine allerliebste Küchenmaschine ist ja mein Thermomix. Kann die iPrep&Cook von Krups ihm das Wasser reichen? Ist die Prepi, wie die iPrep&Cook liebevoll genannt wird, vielleicht genauso gut?

Optisch macht die Prepi schon ganz schön was her mit dem vielen Edelstahl. So macht sie schon mal einen hochwertigen Eindruck. Der Glasdeckel ist richtig schwer und eine gut einsehbare Edelstahlkappe. Leider lässt sich der Deckel etwas schwer schließen . 

Krups iPrep&Cook

Die Prepi kommt mit zwei Messer und drei Aufsätzen, die sich in einer tollen Aufbewahrungsbox befinden. So liegt nichts im Schrank lose rum. Als Thermomixbesitzerin habe ich mich schon über die ganzen mitgelieferten Messer und Aufsätze gewundert, denn der Thermi hat nur ein Messer und ein Rühraufsatz um zum Beispiel Sahne zu schlagen. 

Messer und Aufsätze in der Aufbewahrungsbox

Das Display vom Prepi ist einfach gehalten und führt einen nicht durch das Rezept, denn dazu braucht man immer die kostenlose App die man sich auf sein Handy oder Tablet lädt. Mit Hilfe dieser App stellen sich automatisch Stufe, Zeit und Programm ein. Mit der kostenlosen App lassen sich tolle Gerichte in der iPrep&Cook zaubern. Die Verbindung mit Bluetooth verlief auch komplikationslos. Über 600 Rezepte befinden sich in einer Schritt-für-Schritt Anleitung auf der App. Da lässt sich schon etwas mit anfangen, allerdings so Grundrezepte wie Nudeln kochen, Eischnee usw. sucht man hier vergebens. Was mir fehlt ist das Abspeichern eigener Rezepte. Bei einigen Rezepten fehlte mir ein Zwischenschritt. So war ich doch stark verwundert, dass eine Zutat zwar in der Zutatenliste stand, aber dann nie wieder in der Schritt-für-Schritt Anleitung auftauchte. Wann soll man diese Zutat dazugeben? Da war ich doch sehr irritiert. Irgendwann piepte die Prepi und wollte die fehlende Zutat haben. Aha, kann man dies bitte als Zwischenschritt in der App vermerken, dann kommt es auch nicht zu Missverständnissen. Ich dachte nämlich zuerst, die Zutat wurde schlicht weg in der App vergessen zu notieren. Wenn man sich mit dieser multifunktionalen Küchenmaschine auseinandergesetzt hat, dann kann man auch seine eigenen Rezepte mit ihr kochen und alles manuell eingeben. Alle TM Rezepte lassen sich im übrigen auch super in der Prepi zubereiten, aber die Einstellungen sind nicht die Gleichen.

Zubereitung Bolognese

Was ich vermisst habe war ein Erklärvideo zu den ganzen Funktionen von Krups. Dies würde ich sehr hilfreich finden und vereinfacht auch so manches.

Nach dem Gebrauch kann man fast alle Teile, bis auf den Decke, denn dieser besteht aus drei Teilen und muss auseinander gebaut werden, in die Spülmaschine geben, oder so wie ich es gemacht habe, per Hand spülen. Den Gummiring des Deckels sollte man der Spülmaschine fernhalten und die Messer sowie Aufsätze dürfen auch nicht in den Geschirrspüler. Die Reinigung ist doch etwas umständlicher als beim TM und zudem braucht man auch etwas mehr Zeit um alles sauber zu bekommen, denn der Deckel ist schon so eine Herausforderung.

Für die Prepi gibt es ein Schnitzelwerk (58,85€), welches man sich dazu kaufen kann. Das ist ein nützliches Zubehörteil mit dem man elektrisch schneiden und raspeln kann. Finde ich echt super. Ein weiteres Zubehörteil ist der Dampfgaraufsatz, der beim Thermomix schon dabei ist, aber den man sich für die Prepi aktuell für 91,85€ dazu kaufen kann. 

Mich stört etwas das nicht Vorhandensein einer Waage und das Messer- bzw. Aufsatzwechseln während einer Zubereitung. Eine Waage für solch eine Multifunktions-Küchenmaschine finde ich schon angebracht. Aber die iPrep&Cook ist erstaunlich leise und erreicht sehr schnell ihre eingestellte Temperatur. 

Homeparty

Das Bedienfeld schreckte meine Gäste etwas ab, aber als mein 9-jähriger Sohn anfing mit der Prepi zu kochen, war die Hemmschwelle nicht mehr so groß und sie trauten sich auch an das Gerät. Ein großes Thema ist immer Hefeteig. Ein Hefeteig gelingt mit der iPrep&Cook ganz wunderbar, denn im Anschluß an das Knetprogramm bleibt der Teig im Topf und wird bei 30 Grad konstant warmgehalten und kann so seine verdiente Ruhephase genießen. Auch das Auflösen von Gelantine ist kein Problem und gelingt kinderleicht. Zwei wichtige Fragen meiner Gäste, die wir gerne beantwortet und gezeigt haben, denn dafür sind ja solche Homepartys da.

Homeparty

Ansonsten macht der iPrep&Cook Gourmet das was er machen soll und das auch gut. Ich muss beim Kochen nicht dabeistehen, sondern kann mich um andere Angelegenheiten kümmern, denn die Zeit habe ich ja dank ihr. Sie ist eine gute Küchenfee, die, wenn man gut mit ihr vertraut ist, eine große Hilfe sein kann. Sirup, Marmelade, Chutneys, selbstgebrannte Mandeln sind auch kein Problem für die iPrep&Cook Gourmet. Manchmal fand ich die vorgegebenen Einstellungen, für zum Beispiel Zwiebeln zerkleinern, nicht optimal eingestellt. Manuell habe ich mir dann alles so eingestellt, wie ich es für richtig hielt. Wer jetzt keinen Wert auf eine integrierte Waage legt und dem das Wechseln der Messer und Aufsätze nicht stört während der Zubereitung, der ist mit der Krupp iPrep&Cook gut beraten.

Ingwer-Sirup
Medaillons in Zwiebel-Frischkäse-Soße


Aber: Die Krups iPrep&Cook macht aus einem Laien keinen Kochprofi!

Eure Doreen 

Billy unser Gasthund

*In freundlicher Zusammenarbeit mit MyHomeparty und Krups.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an MyHomeparty und Krups!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert