Elektronik | Produkttest

Optimales Grillen mit dem Smook Less Grill von Tefal

13. Juni 2019

*Werbung

Ich bin ja so ein Hardcore Griller, der auch im Winter im Garten steht und grillt. Wintergrillen ist doch echt angesagt. Wer es aber lieber bequem und gemütlich mag und trotzdem nicht auf sein Stück Steak, Würstchen oder Grill-Gemüse verzichten möchte, für den gibt es Indoor Elektrogrills. Mit solchen Grills kann man bequem in den eigenen vier Wänden grillen. Leider stört mich da immer der Grillgeruch der sich in Kleidung und Haaren festsetzt. Zudem riecht es immer im ganzen Haus danach.

Mit dem Smook Less Indoor Grill von Tefal hört dies der Vergangenheit an. Denn durch die innovative Anordnung von Grillrost und Heizstäben wird verhindert, dass das Fett wie sonst üblich direkt auf die Grillfläche tropft. Aufgrund der Lücken zwischen den Heizstäben sammelt sich das Fett stattdessen in eine integrierte Abtropf-/Auffangschale. Somit wird weniger Fett verbrannt, wodurch deutlich weniger Rauch (70%) und Grillgeruch entsteht.


Der Grill macht optisch schon einmal einen hochwertigen Eindruck. Er hat beim Auspacken nicht unangenehm gerochen und die zwei separaten beheizbaren Grillflächen liegen auch sehr plan in die vorgesehene Führung. Die zwei Temperaturregler lassen sich leicht drehen und die Abtropfschale ist einfach zu entnehmen.
Der Grill heizt sich relativ schnell auf, die Rauchentwicklung hält sich sehr in Grenzen, ist jedenfalls viel geringer als der Indoorgrill bei mir auf Arbeit. Etwas mehr Rauchentwicklung gab es beim Auflegen von Grillkäse, was aber auch noch völlig in Ordnung war. Das von uns gegrillte Fleisch, der Käse und auch die Melonen entwickelten Röstaromen und waren außen wunderschön mit den typische Grillstreifen versehen. Optisch richtig top. Auch innen war das Fleisch super zart sowie saftig und hat wunderbar geschmeckt. Einzig die Bratwurst fand meine Familie geschmacklich nicht ganz so gut auf diesem Grill.


Leider gibt es keinen Ein-/Ausschalter was ich sehr schade finde, denn so sind immer beide Grillfächen gleich an, auch wenn man nur eine vielleicht benötigen würde. So ist die Grillfläche immer im Warmhalte-Modus bei Stufe 1. Den Temperaturregler kann man bis Stufe 5 hochdrehen und somit eine Temperatur von 230 Grad erreichen. Leider steht die Gradzahl am Temperaturregler selbst nicht drauf, was ich auch wiederum nicht so toll finde. Besser wäre es, die Temperatur auf den Regler vorzufinden und nicht 1, 2, 3, 4, und max.

Negativ zu erwähnen ist noch die Reinigung des Grills. Während sich die Grillflächen und die Abtropfschale super leicht reinigen lassen, entweder per Hand oder in der Spülmaschine, ist das Innengehäuse des Grills suboptimal zu reinigen, da man sehr schwer rankommt. Es ist nicht nur umständlich, sondern auch sehr zeitaufwändig. Letztendlich haben wir ihn mit Backofenspray gereinigt, dies erschien uns die einfachste sowie schnellste Lösung und ging auch super, allerdings von unten, da man von oben noch schlechter rankommt.

Für puren Grillgenuss mit geringer Rauchentwicklung an 365 Tagen im Jahr sorgt der Tefal Smoke Less Grill schon. Er ist aber allerdings mit 189,99€ nicht ganz billig, macht aber bis auf die negativen Punkte wirklich einen guten Job. Ich kann nur hoffen, dass Tefal sich der Sache noch einmal annimmt und Änderungen vornimmt. Ansonsten ist es ein sehr guter Indoor-Grill.

Aktuell gibt es ihn bei Amazon für 139,99€

Eure Doreen

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Tefal und The Insiders.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an Tafel und The Insiders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.