alkohol. Getränke

Neuzeller Kloster-Bräu

4. September 2018

*Werbung*

Ich gehöre ja zu den Frauen, die gerne mal ein Bierchen trinken. Am Liebsten ein kräftiges Schwarzbier oder ein Hefeweizen. Mein Mann ist eher für die Variante “Leicht”. Vor einiger Zeit durften wir uns durch eine kleine Auswahl des Sortiments vom Neuzeller Kloster-Bräu probieren.

Bier in verschiedenen Varianten, dass gefällt mir doch super. Ein Bierchen beim Grillen oder gemütlichen Beisammensein muss manchmal einfach sein.

 

HERKUNFT UND ZUKUNF

Die Geschichte der Klosterbrauerei ist eng mit der des Klosters Neuzelle verbunden. Dank gebührt den Mönchen, die bereits 1416 mit der Kunst des Bierbrauens begannen und sie über die Jahrhunderte zu einem deutschen Kulturgut gemacht haben. Heute sind wir stolz, dass wir die von den Klosterbrüdern gepflegte handwerkliche Braukunst traditionsbewahrend und zeitgemäß fortführen können.

Als Bierspezialitätenmanufaktur ganz im Sinne der Mönchstradition produzieren unsere heutigen weltlichen Klosterbrauer mit natürlichen Rohstoffen und viel Einfallsreichtum innovative unverwechselbare Bierspezialitäten mit einzigartigem Charakter. Getreu unserem Leitmotiv „Jedes Bier ein Original“ werden auch in Zukunft unsere Biere so einzigartig sein wie unsere Kunden.

 

Himmelspforte

Auf den ersten Blick:
Eine himmlische, himbeerrote Farbe strahlt verführerisch und macht Lust auf mehr.

Der erste Schluck:
Lieblich und prickelnd verzaubert die rote Fassbrause den Gaumen.

Das Geschmackserlebnis:
Der intensive Himbeer-Kirschgeschmack besticht mit aller Finesse. Das Kult-Getränk mit einer himmlisch fruchtigen Offenbarung.

 

Kirsch Bier

Auf den ersten Blick:
Ein sattes Kirschrot mit einer feinen zartrosa Blume inspiriert die Sinne.

Der erste Schluck:
Kirschsaft und Bier harmonieren auf angenehmste Weise miteinander.

Das Geschmackserlebnis:
Verzaubert die Geschmacksknospen und vollendet sich im Abgang hopfig und kirschig fruchtig.

 

Schwarzer Abt

Auf den ersten Blick:
Das tiefdunkle Schwarzbier mit cremigem Schaum besitzt eine geheimnisvolle Aura.

Der erste Schluck:
Ein feiner röstmalziger Geschmack mit der einfühlsamen Süße einer edlen Kaffeebohne macht den Auftakt.

Das Geschmackserlebnis:
Nach einer Geschmacksexplosion der ganzen Vielfalt der Röst- und Malzaromen verabschiedet er sich im Abgang leicht süßlich mit einer unvergleichlichen Würzigkeit.

 

 

Ginger Bier

Auf den ersten Blick:
Das gelbgoldene Bier mit seiner feinen, hellen Schaumkrone präsentiert sich facettenreich.

Der erste Schluck:
Finessenreich und fruchtig tritt die leichte Ingwerschärfe zutage.

Das Geschmackserlebnis:
Ein feinherber Geschmack trifft auf einen leicht scharfen Abgang. Die einzigartige Bierkomposition verfügt über Harmonie und Komplexität.

 

Apfel Brause 

Auf den ersten Blick:
Eine zartgelbe Erscheinung mit einer beständigen, aber feinen Schaumkrone wirkt angenehm weich.

Der erste Schluck:
Die verlockend fruchtige Apfel Brause erfrischt und überzeugt mit süßem und belebendem Geschmack.

Das Geschmackserlebnis:
Eine feinmalzige Erfrischung mit fruchtigem, intensivem Apfelgeschmack. Zu jeder Tageszeit ein willkommener Durstlöscher.

 

 

Alles was Brause war haben meine Kids getrunken und die fanden sie richtig lecker. Himmelspforte erinnerte mich irgendwie an die Fassbrause die es zu meiner Kindheit gab. Kirschbier ist ja mal so gar nicht meines, generell Bier mit irgendwelchen zugeführten fruchtigen Geschmack. Bier hat von Natur aus seinen eigenen Geschmack und das sollte meiner Meinung nach auch nicht mit irgendwelchen fruchtigen Angelegenheiten gemischt werden. Mein Mann fand es sehr lecker, schön fruchtig und mal etwas anderes. Naja, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. 

Ginger Bier hat etwas gekribbelt im Hals, da konnte man ganz gut den Ingwer herausschmecken, nicht unangenehm viel, sondern genau richtig. Mein Favorit war natürlich der Schwarze Abt, obwohl dies ein Schwarzbier ist, welches die süßliche Note sehr unterstreicht. Für meinen Mann war dieses Bier nichts, er meinte, es sei ein reines Frauenbier. Naja, Kirschbier trinken und dann über den süßlichen Geschmack des Schwarzbieres herziehen.

Für jeden war mal wieder etwas dabei, dass finden wir immer richtig toll, denn wir sind sehr unterschiedlich und das sind unsere Geschmäcker eben auch.

Hier sollte sich jeder doch sein eigenes Bild machen und einfach mal probieren.

Schaut einfach mal ☞ HIER im Onlineshop vorbei, dort entdeckt ihr viele unterschiedliche Biersorten und auch Spezialitäten.

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Neuzeller Klosterbräu.

 

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an Neuzeller Klosterbräu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.