Kids

MyKi GPS Kinder Smartwatch

15. November 2017
*Werbung*

In der heutigen Zeit sieht man immer öfter schon Kinder aus der 1. Klasse mit einem Handy in der Hand. Für mich kam das nie in Frage und Elias hatte danach auch nicht gefragt. Man kann sich darüber streiten, ob es in diesem Alter schon sinnvoll ist oder nicht. Es stört den Unterricht wenn das Handy dann plötzlich anfängt zu klingeln. Und schlimmer noch, in den Pausen wird dann nur ständig am Handy gespielt anstatt sich zu bewegen und den Kopf mal eine Pause zu gönnen. Die Fantasie der Kinder bleibt leider auf der Strecke wenn sie schon zu zeitig an diese Welt der Technik rangeführt werden. Normale Gesellschaftsspiele kennen und können die Kinder dann irgendwann nicht mehr dafür wissen sie aber genau wie ein bestimmtes Spiel auf dem Handy funktioniert.

Sicherlich macht man sich als Eltern immer Sorgen um den Nachwuchs und möchte die Gewissheit haben, wenn er sich mal verspätet, dass es ihm gut geht. Das kenne ich nur zu gut, denn es kam schon desöfteren vor, dass Elias nicht den Bus bekommen hatte, weil der Lehrer zu spät die Stunde beendete oder eine AG plötzlich doch stattfand. Früher bin ich dann los zur Schule gefahren und habe ihn gesucht. Heute teilt mir Elias das schnell mal eben per Sprachnachricht oder per Anruf mit. Aber nicht mit einem Handy, denn in der 3.Klasse braucht man auch noch keines,sondern mit einer Smartwatch. Eine Uhr mit ein paar Zusatzfunktionen.

MyKi GPS Kinder Smartwatch
84,99 €

Diese Smartwatch ist für Kinder im Alter von 7 – 10 Jahren bestens geeignet.

So wird die Uhr geliefert:

• 1 x MyKi Touch GSM-GPS Uhr Kinder

• USB-Ladekabel

• Schraubendreher

• Bedienungsanleitung

• Watch ID

Allgemeines zur Uhr

Die GPS Uhr nutzt 24 Satelitten um den genauen Standort des Kindes punktgenau zu lokalisieren. Die Uhr kombiniert WiFi/LBS/GPS Ortung und somit weiß man genau wo, in welcher Straße und welcher Hausnummer es sich gerade befindet.

Die Uhr sieht mit ihren bunten fröhlichen Farben toll aus und niemand erkennt, dass es sich um eine GPS-Uhr handelt. Sie ist etwas größer als eine normale Uhr und besitzt einen Bildschirm. Auf dem Bildschirm sieht man, wenn man auf den rechten Knopf an der Seite der Uhr drückt, eine Frau und einen Mann, symbolisch für Mama und Papa. Drückt das Kind auf das Mama Symbol, wird die Verbindung zum Handy der Mutter hergestellt. Weiterhin kann man noch bis zu 10 weitere Kontakte speichern. Mit dem SOS-Knopf schickt das Kind sofort den Notruf los und man erhält direkt eine Info auf sein Handy.

Die Uhr besitzt einen eingebauten Schrittzähler, denn was die Erwachsenen haben, dass wollen die Kids doch auch immer. Auch Belohnungsherzen können vergeben werden und erscheinen dann auf der Uhr und wer keinen Wecker hat, kann sich sogar von der Uhr wecken lassen.

Das Kind kann nicht nur Anrufe tätigen sondern auch Sprachnachrichten verschicken.

Die Uhr kann nie über die Uhr selbst ausgemacht werden, das geht nur per App.
D.h.: Niemand kann es sich also einfach machen, sollte die Uhr mal entwendet werden. Sobald die Uhr vom Handgelenk genommen wird, bekommt man sofort eine Info auf das eigene Handy. Das Gleiche passiert, wenn die Uhr wieder am Handgelenk angebracht wird.

Das Armband der Uhr ist aus einem gummiartigen Material und der Verschluss mit zwei kleinen “Knöpfen”, die in das Armband mit vorhandenen Löchern gesteckt werden zu befestigen. Sehr gut für Kinderhandgelenke und optimal damit die Kids die Uhr auch selbst wieder verschließen können. Die Uhr drückt nicht am Handgelenk und sie steht auch nicht über, sitzt optimal und hält wirklich gut.

Um die Uhr zu laden, muss sie vom Armband entnommen werden. Das geht sehr einfach und schnell. Geladen wird sie mit einem USB Kabel am Laptop, Handyladegerät oder PC. Das USB-Kabel leuchtet während des Ladens rot. Wie oft die Uhr geladen werden muss, hängt von der Benutzung ab. Orte ich mein Kind ständig, muss ich sie nach 6 Stunden dann schon aufladen. Bei normaler Benutzung reicht einmal am Tag aus. Das Kind selbst kann den Stand des Akku´s auf dem Display der Uhr verfolgen. Sieht genauso aus wie bei einem Handy.

Wie funktioniert das Ganze?

In die Uhr kommt eine SIM-Karte (diese ist nicht enthalten) und aufs elterliche Handy wird die MyKi Watch App installiert und eingerichtet. Die App ist gut erklärt und die Einrichtung geht auch ganz zügig. Ganz am Ende wird vom Handy ein Code an die Uhr gesendet und somit sind Uhr und Handy miteinander verbunden. Vor dem einsetzten der SIM Karte in die Uhr muss diese erst in ein Handy gegeben werden und die SIM-PIN-Abfrage deaktiviert werden. Das ist sehr wichtig, denn sonst funktioniert die Uhr nicht, weil man keine PIN-Nummer in die Uhr eingeben kann.


Die App selbst ist einfach nur toll und hat viele sinnvolle Funktionen. Hier kann man nicht nur den Wecker zum Aufstehen einstellen, Belohnungsherzchen vergeben, die zurückgelegte Strecke einsehen, sondern man sieht auch wie schnell sich das Kind bewegt und sogar die Herzfrequenz wird angezeigt. Auch sieht man in dieser App haargenau um welche Uhrzeit sich das Kind wo befunden hat und sie zeigt einem sogar den ganzen Weg auf, den das Kind zurückgelegt hat. Auch kann man eine Sicherheitszone festlegen und wird sofort benachrichtigt, wenn das Kind diesen Bereich verlässt.
Die App ist gut erklärt, hat viele nützliche Funktionen und man findet sich sehr schnell zurecht.
Mit dieser App kann man die Uhr des Kindes anrufen, ihm Sprachnachrichten oder auch kurze Textmitteilungen schicken. Alles ganz einfach.
Und sollte man die Uhr irgendwohin verlegt haben, so lässt man diese einfach über die APP anklingeln.

 

Fazit

Die Uhr funktioniert richtig super. Sie zeichnet alles genau auf und ist preislich erschwinglich. Die Uhr ist komplett auf Deutsch eingerichtet und die Anleitung, die der Uhr bei lag auch. Das Kind kann anrufen oder Sprachnachrichten schicken wenn mal wieder etwas dazwischen gekommen ist und Mama und Papa sind beruhigt. Diese Uhr sollte nicht als Überwachung dienen, sondern höchsten als kleine Sicherheit. Für das Kind selbst ist es eine Art von Technik, die einem Handy doch schon sehr nahe kommt. Elias trägt die Uhr den ganzen Tag und hat auch schon des öfteren anrufen müssen, weil sich die Stunden mal wieder verschoben haben und er zu einem späteren Zeitpunkt den Bus nehmen musste. Genau für solche Angelegenheiten nutzen wir diese Uhr. Die Uhr gibt einem ein beruhigendes Gefühl wenn das Kind das Haus verlässt. Und ich denke, genau darum geht es uns Eltern.

Es war ein sehr erfahrungsreicher Test der uns hier ermöglicht wurde.
*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.