Masken

Kocostar Slice Mask Sheet Cucumber

13. April 2018
*Werbung*

In der aktuellen Glossybox befand sich diese Maske. Ich hatte mir mal irgendwann genau die gleiche Maske gekauft aber sie noch nicht ausprobiert gehabt, weil es 12 kleine Scheibchen sind und ich es immer für zu umständlich hielt und deshalb keine Lust hatte sie zu benutzen. Und ja, es ist umständlich.

Nun ja, peppig sieht sie ja aus bzw. die Gurkenscheiben. Schön grün ist sie und feuchtigkeitsspendend und beruhigend soll sie wirken. Aber das machen Gurken auch und die kosten mal eben nicht 3,95 € und ich bekomme von einer Gurke mehr Scheiben raus als sie hier als Maske daher kommen.

Die kleinen Vlies-Gurken-Scheiben sind sehr gut mit dem Serum getränkt und sie riechen sehr angenehm. Das Vlies ist zwar schön dünn, aber nicht so dünn, dass man Angst haben muss das es beim rausnehmen kaputt geht. Sie wirken beim Auflegen sehr erfrischend und angenehm kühl. Erst dachte ich, die Scheiben würden mir jeden Moment gleich verrutschen, aber dem war nicht so, sie blieben an Ort und Stelle wo ich sie platziert hatte.

Die kleinen Scheibchen lässt man dann 15 – 20 Minuten drauf und reibt anschließend das überschüssige Serum in die Haut ein.
Das Serum, was sich auch schwer einmassieren lässt, fühlt sich irgendwie leicht schleimig an und klebt richtig doll. Meine Hände haben nur so an meinem Gesicht geklebt. Da half nur noch Gesicht waschen um die klebrige Masse loszuwerden. Pflegecreme drauf, fertig.

Ich verstehe nicht, warum es 12 Scheiben sein müssen, wieso denn nicht eine normale Vliesmaske? Zumal reichen diese 12 Scheiben auch nicht für das ganze Gesicht aus. Ich habe im ganzen Gesicht trockene Haut und nicht nur an 12 Stellen.

Wenn ich das nächste mal Gurkenscheiben auf meinem Gesicht haben möchte, gehe ich in meine Küche und schneide mir ein paar ab. Diesmal eine Maske, die für mich ein Flop war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert