Food

Dals von The Bean Bros!

14. Januar 2019

*Werbung

Ich liebe Hülsenfrüchte in all ihrer Vielfalt. Egal ob Kichererbsen, Linsen oder Bohnen. Ich mag sie alle und sie sind auch sehr gesund, denn sie sind nahrhaft, reich an Proteinen und Ballaststoffen und haben jede Menge wertvoller Vitamine und Mineralien, aber wenig Kohlenhydrate. Hülsenfrüchte sind dank ihrer Dichte und Textur sehr sättigend und können kräftige Aromen und Geschmäcker gut aufnehmen.

The Bean Bros!

Über unsere Passion, Musik, ein bißchen Schicksal und gute Freunde sind diese Rezepte und diese Art von Kochen und Essen zu uns gekommen. Wir waren Musiker und Veranstalter auf der Suche nach dem perfekten Festival Food, als wir bei indischen Freunden zuhause zum Abendessen eingeladen wurden … Dort haben wir unser erstes hausgemachtes Dal probiert, und…WOW!  So was hatten wir noch nie gegessen, auch in keinem Restaurant. Neue exotische Aromen,  sättigend aber irgendwie leicht.  Damit könnte man eine ganze Armee füttern! Gleich nachher haben wir die erste Bean Party gemacht, mit ein paar heimischen Bands und 3 großen Töpfen dampfenden Bohnen Currys und Linsen Dal. 
Es war so toll, und die Leute waren so begeistert von dem Essen, dass wir einen Food Truck gekauft haben und angefangen haben, der Münchner Musik Szene Dal zu servieren (auch backstage).  Bald hatten wir Fans, die unsere Currys und Dals als gesunde Fertiggerichte auch für zu Hause oder für‘s Büro haben wollten.  Und so haben wir angefangen, unsere Gerichte in Gläser abzufüllen und Haushalte und Büros zu beliefern.

Quelle: www.allyouneedisbeans.de

Inspiriert von der indischen Küche und der Liebe zu exotischen Gerüchen und Gewürzen südasiatischer Kochkunst, findet man traditionelle Currys und Dals ganz oben auf der Speisekarte von The Bean Bros.

Curry – ein Name viele Varianten

Mit Curry verbinden wir hauptsächlich einen ganz bestimmten Geschmack und eine bestimmte Farbe. Aber Curry ist mehr als nur das. Es ist ein Oberbegriff für eine unglaubliche Vielfalt an Gerichten und Aromen, denn jedes indische Curry ist anders. Curry ist kein Gewürz, sondern eine Gewürzmischung, die je nach Region und Koch anders ausfällt und aus tausenden Kombinationen von bis zu 30 einzelnen Gewürzen bestehen kann.

Dal – das Beste, das man aus Hülsenfrüchte machen kann

Ein Dal ist ähnlich wie ein Curry. Es ist ein Oberbegriff und bezeichnet eine umfangreiche Palette an Gerichten aus zerkochten Hülsenfrüchten. Kurz gesagt könnte man dies auch als Eintopf oder Brei beschreiben. In Indien sind Dals ein Grundnahrungsmittel, denn sie sind sehr sättigend und nährstoffreich und sehr kalorienarm aber reich an Ballaststoffen. Zudem enthalten sie eine Menge an wohlschmeckender Gewürze, von denen auch einige als Heilpflanze Verwendung finden und gesundheitsfördernde Eigenschaften haben. Die meisten Dals sind rein vegan und daher ideal als Proteinlieferant für eine Ernährung ohne Tierprodukte geeignet.

Yellow Delight, Bollywood Zinger, chana batata und Darkstar so heißen die hausgemachten Dals, die wir testen durften.

Yellow Delight findet man in vielen verschiedenen indischen Restaurants. Bei diesem Dal werden gelbe Linsen mit Tomate und Gelbwurz weichgekocht. Für das ‘Tempering’ werden dann Knoblauch, Zwiebel, Kreuzkümmelsamen, Senfsamen und Chilli separat gebraten und dann kurz vor dem Servieren den gekochten Linsen beigefügt. Für ein bisschen Frische und Spritzigkeit rundet Zitronensaft das Gericht ab.

Nährwertepro 100 g
Energie355,8 kj / 84,2 kcal
Fett1,4 g
– davon Fettsäuren0,1 g
Kohlenhydrate9,4 g
-davon Zucker1,7 g
Eiweiß5,3 g
Salz0,9 g


Zutaten: Gelbe Linsen (42,2 %), Wasser, Tomaten, Zwiebeln, Zitronensaft, Rapsöl, Salz, Knoblauch, Korianderblätter, Kreuzkümmel, Senfkörner, Mangopulver, Kurkuma, Chiliflocken. Kann Spuren von Gluten, Nüssen, Sellerie, Senf und Soja enthalten.  

Darkstar

Darkstar ist eine Interpretation des wohl bekanntesten Indischen Dals Dal Makahni. Makahni heißt Butter, aber durch die ganzen Gewürze, die in diesem Rezept enthalten sind und raffiniert ausbalanciert wurden, ist die Butter überflüssig. Die Butter wurde durch hochwertiges Pflanzenöl ersetzt, wodurch das Gericht jetzt leichter und bekömmlicher ist.

Nährwertepro 100 g
Energie330,5 kj / 78,7 kcal
Fett2,0 g
– davon Fettsäuren0,1 g
Kohlenhydrate10,1 g
-davon Zucker1,1 g
Eiweiß5,7 g
Salz1,0 g

Zutaten: Belugalinsen (37,5 %), Tomaten, Wasser, Kidneybohnen (12,5 %), Rapsöl, Salz, Korianderblätter, Knoblauch, Koriander, Ingwer, Chili, Kurkuma. Kann Spuren von Gluten, Nüssen, Sellerie, Senf und Soja enthalten.

Chana batata setzt sich zusammen aus dem Hindu Wort ‘chana’ für Kichererbse und ‘Batata’ war das Wort für die Süßkartoffel bei den Inkas. Chana batata ist eine ungewöhnliche Kombination mit Tomaten und Kokosmilch, die auf alle Fälle die Neugier weckt. Kokosmilch macht einige Currys dick und schwer, aber die Tomate als Gegenpol gibt dem Gericht durch ihr säuerliches Aroma die Leichtigkeit. Ein sehr beliebtes Gericht.

Nährwertepro 100 g
Energie271,3 kj / 64,8 kcal
Fett1,7 g
– davon Fettsäuren0,3 g
Kohlenhydrate9,7 g
-davon Zucker2,8 g
Eiweiß2,3 g
Salz0,7 g

Zutaten: Tomaten, Kichererbsen (18,7 %), Kokosnussmilch (Kokosnussextrakt 60%, Wasser 40 %), Süßkartoffeln (16,2 %), Wasser, Zwiebeln, Rapsöl, Salz, Weißweinessig, Ingwer, Knoblauch, Korianderblätter, Paprikapulver, Tamarinde-Konzentrat, Fenchel, Kreuzkümmel, Chili, Koriander, Kurkuma, Nelken. Kann Spuren von Gluten, Nüssen, Sellerie, Senf und Soja enthalten

Bollywood Zinger ist das ultimative indische Kichererbsen Curry (Chana Masala), welches von einer indischen Oma namens Sarla stammt. Das Besondere an diesem Gericht ist die Kombination aus Tamarinde und Ingwer, die für eine schöne spritzige Würze sorgen.

Nährwertepro 100 g
Energie434,7 kj / 103,9 kcal
Fett4,4 g
– davon Fettsäuren0,5 g
Kohlenhydrate11,5 g
-davon Zucker2,3 g
Eiweiß4,4 g
Salz0,8 g

Zutaten: Kicherersbsen (46,1%), Zwiebeln, Tomaten, Tamarindekonzentrat (1,2%), Rapsöl, Gewürzmischung, Salz, Ingwer, Knoblauch, Korianderblätter. Kann Spuren von Gluten, Nüssen, Sellerie, Senf und Soja enthalten.  

Langeweile kommt bei diesen Gerichten garantiert nicht auf was Gewürze und Geschmack betrifft. Alle vier Sorten von The Bean Bros sind so unterschiedlich aber allesamt lecker. Yellow Delight ist mild und Darkstar das für mich aufregendste der vier Gerichte. The Bean Bros schmecken wunderbar frisch, sind bio, nahrhaft und haben super Nährwerte. Sie werden aus natürlichen Zutaten hergestellt, ohne zugesetzte Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, künstliche Farbstoffe oder Aromen. Für alle die ihren Geschmackshorizont erweitern wollen, kann ich The Bean Bros nur empfehlen.

Im Onlineshop ☞ HIER oder auf Amazon könnt ihr euch The Bean Bros bestellen.

Eure Doreen

*In freundlicher Zusammenarbeit mit The Bean Bros.

*Dieser Beitrag enthält eine Form der Werbung. Es ist aber meine persönliche Meinung die ich wiedergeben darf und für die ich die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Dafür vielen Dank an The Bean Bros.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.